Schriftgröße

A A A

20180421 wsj kinderschutzBereits im Juni 2017 war WSJ-Referent Matthias Reinmann beim Sportkreis Ravensburg zu Besuch, um für Jugendleiter, Trainer und Übungsleiter ein Sensibilisierungsseminar zum Thema „Kindeswohlgefährdung im Sport“ zu geben. Im April dieses Jahres fand nun die Anschlussveranstaltung für alle Vereinsvorstände zur Erstellung eines „Präventions- und Schutzkonzeptes“ für die Vereine statt, welche in Kooperation mit dem Kreisjugendring organisiert wurde.

Der Samstag-Vormittag startete mit Theoriewissen zu den Formen der Kindeswohlgefährdung, der Definition von sexualisierter Gewalt, besonders gefährdete Personen sowie Zahlen & Fakten zu Opfern und Tätern. Neben Gruppenarbeiten zu verschiedenen Ausgangsproblemlagen, konnte den Teilnehmern auch ein Interventionsleitfaden an die Hand gegeben werden.

Nach der Einführung zum Thema erläuterte Matthias Reinmann die gesetzlichen Grundlagen des Bundeskinderschutzgesetzes, bei dem die Erstellung eines „Präventions- und Schutzkonzeptes“ ein Baustein darstellt. Als erster Schritt sollte im Verein eine Risikoanalyse mit den Fragen „Wo liegen besondere Risiken im Verein?“ und „Wie können wir diese Risiken mindern?“ durchgeführt werden. Ein Präventionskonzept sollte folgende Komponenten umfassen: Positionierung innerhalb des Vereins, Thematisierung bei neuen Mitarbeitern, Vertrauensperson finden, erweitertes Führungszeugnis, Sensibilisierung und Qualifizierung, Ehrenkodex, Elternarbeit, Verhaltenskodex für Mitarbeiter, Kinder und Jugendliche stärken sowie Verhaltensregeln mit Kindern erstellen.

Alle wichtigen Unterlagen zum Thema „Kinder- und Jugendschutz“ finden Sie auf der Homepage des Sportkreises Ravensburg unter www.sportkreis-ravensburg.de -> Themen -> Kinder- und Jugendschutz

„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“ Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.
Mehr Infos Ok